Vorschau

Der Moment: 30 Jahre TonArt

Festival mit drei Konzerten des TonArt Ensembles im April 2019

  • 5. April 20.00 Uhr: Grosser Improvisationsabend
    Forum der Musikhochschule. Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg, Eintritt frei
  • 6. April 20.00 Uhr: Fred Frith & TonArt Ensemble
    Westwerk, Admiralitätstraße 74, 20459 Hamburg  € 15/10        http://www.westwerk.org
  • 10. April 20.00 Uhr: Revue mit musikalischen WegbegleiterInnen
    Alfred Schnittke Akademie, Max Brauer Allee 24, 22765 Hamburg  € 10/7

Wir freuen uns sehr über unser rundes Jubiläum und möchten es mit drei sehr unterschiedlichen Konzerten feiern:

In der Musikhochschule wird das Ensemble mit Studenten und Gästen zur Verabschiedung von Manfred Stahnke in Zusammenarbeit mit Georg Hajdu ZM4 (Zentrum für Mikrotonale Musik und Multimedia) und Vlatko Kucan SPIIC (Studio für polystilistische Improvisation und interdisziplinären Crossover) spielen; das kann eine spannende Mischung aus Erfahrung und Neugierde werden, vielleicht auch aus Ernsthaftigkeit und Leichtsinn… Auf jeden Fall wird es ein generationsübergreifender Austausch über die Möglichkeiten und die Bedeutung improvisierter Musik.

Mit Fred Frith konnten wir einen wichtigen Protagonisten der improvisierten Musik gewinnen. Vor zwanzig Jahren hatte TonArt ihn zu einem einwöchigen Workshop nach Hamburg eingeladen, mit einem Abschlußkonzert in der Fabrik. Dieses Erlebnis wirkt bis heute nach, es hat uns weiterhin inspiriert und ermutigt. So sind wir sehr glücklich über seine Zusage.  http://www.fredfrith.com

Und schließlich möchten wir der Hamburger Impro-Szene unsere Referenz erweisen, indem wir viele unserer KollegInnen, die bei unseren Projekten der letzten Jahre mitwirkten, zu einem abwechslungsreichen Abend einladen: von vielen kleinen ( Spontan- ) Formationen und kurzen Stücken bis zum großen Ensemble.

Mit: Luise Determann (guitar), Vlatko Kučan (reeds), Birgit Ulher (trumpet),
Jan Feddersen (piano), Goran Lazarević (akkordeon), Moxi Beidenegl (vocal),
Dirk Achim Dhonau (percussion), Mauretta Heinzelmann (trombone)

Ohne diese Gemeinschaft und ohne die anderen Initiativen wäre die freie Musik in Hamburg undenkbar.

An dieser Stelle geht auch unser Dank an die Hamburger Kulturbehörde, die unsere Arbeit in diesen 30 Jahren anhaltend gefördert hat.

 

 

 

 

weitere Konzerte…

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close